*
google-translate
blockHeaderEditIcon
 
GRUBER-WEB-News-Intro
blockHeaderEditIcon

Unsere Kunden zu informieren ist uns wichtig!

Durchsuchen Sie unsere Website:

Erweiterte Suche

Wählen Sie aus folgenden Kategorien:

Unerwünschte Anrufer erkennen und abweisen
03.01.2015 14:51 ( 3514 x gelesen )

Persönlicher Tipp – Unerwünschte Anrufer erkennen und abweisen

Vor allem Werbeanrufer oder andere „Keiler“ lassen selbst nach Beschwerden nicht locker.

Jeder angenommene Anruf kostet wertvolle Zeit. Für besonders hartnäckige Anrufer gibt es einen simplen Trick, mit dem Sie Störenfriede sofort erkennen und abweisen.

Eigener Eintrag für Nervensägen: Sofern unerwünschte Anrufer die Rufnummer übermitteln, hilft ein einfacher Eintrag im Adressbuch! Hierzu richten Sie in Ihrem Telefon-Adressbuch einen neuen Kontakt z.B. namens „Unerwünschter Anrufer“ ein. Zusätzlich wäre sogar ein eigener „Klingelton“ für diesen Anrufer möglich, um den nervenden Anrufer gleich am Klingelton zu erkennen. Als „Draufgabe“ können Sie sogar ein passendes Foto (z.B. ein Durchfahrt-Verboten-Schild oder eine Stopp-Tafel) diesem Adresseintrag hinzufügen.

Sobald ein neuer Störenfried anruft, müssen Sie diese neue Nummer lediglich diesem Kontakt „Unerwünschter Anrufer“ zuweisen bzw. hinzufügen.

Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt leider weiterhin bestehen: anonyme Anrufer lassen sich auf diese Weise nicht erfassen.


ZurückDruckoptimierte VersionDiesen Artikel weiterempfehlen...Druckoptimierte Version
Rechts80-Fotolia
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail